6.8.2005 Brand in der Pariser Métrostation Simplon

Ich war vom 4.-7.8.2005 in Paris, dort habe ich das gemacht was ich halt immer mache: Alles besichtigt und fotografiert was interessant und sehenswert ist. Also andauernd mit der Métro von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit....
Samstags habe ich mich dann auf den Weg zu einem Flohmarkt in Clignancourt gemacht. Ich war mit der Linie 12 von Concorde aus unterwegs. Zwischen den Bahnhöfen Jules Joffrin und Marcadet Poissonniers fiel mir ein schmoriger, rauchiger Geruch auf. Das störte mich eigentlich nicht weiter denn in manchen Schächten der Métro riecht es schon mal etwas komisch. So kam ich in Marcadet Poissonniers an und wollte zum Bahnsteig der Linie 4 in Richtung Porte de Clignancourt.
In einem der endlosen Gänge der Station standen einige farbige Jugendliche meines Alters herum, lachten herum und machten Fotos mit dem Handy. Als ich um die Ecke bog viel mir dichter werdender weißer Rauch auf der sich langsam näherte. Ich ging ein Stück in den Gang hinein und bemerkte das der Rauch sehr im Hals kratzte und nach verbranntem Plastik roch.
Kurz darauf gab es eine französische Durchsage und alles begann zu rennen.
Keiner den ich fragte konnte natürlich Englisch und als ich auf französisch frage ob es brannte konnte mir auch keiner antworten, jeder rannte einfach.
Zurück auf dem Bahnsteig der Linie12 fühlte ich mich wieder sicher. Ich dachte zwar das ich hier eingeschlossen wäre da ich zunächst keinen Ausgang fand, das erwies sich aber als ein Fehler und so atmete ich wieder auf. Kurz drauf kam wieder eine Durchsage, auch wieder nur auf französisch und wieder rannte alles und stürmte in eine einfahrende U-Bahn. Als dann auch der Bahnsteig begann sich mit Rauch zu füllen und dieser immer grauer wurde begann ich die Leute aufzufordern den Bahnhof schnellstens zu verlassen und nicht die U-Bahn zu benutzen.
Der Bahnsteig füllte sich immer schneller mit Rauch und immer mehr Leute wollten in die U-Bahn.
Der Zug fuhr ab und noch immer waren Leute auf dem Steig und wollten die nächste U-Bahn nehmen. Ich forderte weiter auf die Station zu verlassen und so war ich fast ziemlich der letzte der den nun fast ganz verrauchten Bahnsteig verlies.
Wieder oben wollten vereinzelt wieder Leute in den Bahnhof. So versperrte ich den Zugang, gab dies kurz drauf auf da es keinen interessierte das alles voller Rauch und so war und sowieso jeder an mir kopfschüttelnd vorbeiging.
Die Feuerwehr traf kurz darauf ein und begab sich zunächst über nur einen dann 2 Eingänge in die U-Bahn Station. Die Polizei sperrte alles ab, bis auf den Ausgang aus dem ich kam. Es interessierte auch keinen der panischen Polizisten das immer noch Leute in die U-Bahn gingen und so gab ich resigniert auf und setzte mich in ein Straßencafé trank etwas und machte Fotos....

Insgesamt waren 200 Feuerwehrleute bei dem bis zum späten Abend dauernden Einsatz in Aktion. Bei dem Brand handelte es sich um einen Kurzschluss in einem Wagen der Linie 4 im Bahnhof Simplon. Der Brand griff schnell auf einen zweiten Zug und den Bahnhof über. Der Rauch wurde durch das wie ein Kamin wirkende U-Bahnsystem in der gesamten Strecke 4 und teilweise auch 12 verteilt.
15 Personen mussten mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus überwiesen werden. Die Linie 4, die wegen der beiden ausgebrannten Züge blockiert war, musste gesperrt werden sowie ebenfalls teilweise die Linie 12.

Kurz vor Einfahrt eines Zuges der Linie12; der Bahnsteig füllt sich langsam mit Rauch. Noch erkennen einige nicht die nahende Gefahr (Mann rechts im Bild) Wenige Minuten nach dem Ausbruch des Feuers. Blick in die Rue Ordener. Anfängliches "Chaos".

 

Der erste RTW der Feuerwehr Paris und weitere Polizeieinheiten auf Motorrädern treffen ein. Die Rue Ordener ist komplett gesperrt, die Polizei hat Probleme das Verkehrschaos in den Griff zu bekommen. Löschfahrzeug der Pariser Feuerwehr im Einsatz im hinteren Teil der Rue Ordener

 

Blick in den hinteren Teil der Rue Ordener. Zusehen ist ein weiterer RTW und zwei Löschfahrzeuge der Pariser Feuerwehr. Rauch dringt aus den Ein- und Ausgängen auf beiden Straßenseiten, die Polizei versucht die Schaulustigen zurück zudrängen. Trupps unter PA machen sich bei einem RTW fertig für den Innenangriff. Die ganze Rue Ordener ist in diesem Abschnitt voller Rauch.

 

Etwa 40min nach ausbruch des Feuers: Ein ??"GW-A"?? der Pariser Feuerwehr trifft im oberen Teil der Rue Ordener ein, Neue Trupps rüsten sich mit PA aus und entnehmen Tragen u.ä. aus dem Fahrzeug. Etwa 1:20min nach Ausbruch des Feuers, eine DLK trifft am Einsatzort ein, vermutlich um mit den mitgeführten Überdrucklüftern die U-Bahn rauchfrei zu machen.
 

zurück