BETRIEBSPRAKTIKUM BEI DER ABTEILUNG WERKSSICHERHEIT DER FORD WERKE SAARLOUIS

   

Kurz nach dem Vorbesprechungsabend zum Betriebspraktikum 2005 begann ich mit der Suche nach einem Praktikumsplatz.

Ich wusste schon was ich suchte, irgendetwas mit Feuerwehr oder Feuerwehrtechnik. So galten meine ersten Telefonate an einem freien Tag der Berufsfeuerwehr (BF) Saarbrücken. Ich telefonierte dort 3 Stunden lang zwischen den Ämtern hin und her um mir dann von einem übermüdeten Beamten der BF einen Vortrag über die Unfallverhütungsvorschrift (UVV) halten zu lassen: "Danke, aber ich hatte erst vor 2 Wochen eine Belehrung in Sachen UVV, dann muss ich mir das von ihnen nicht mehr anhören!"

Naja meine Suche ging weiter, ZF hatte keine Werksfeuerwehr und Bosch behauptete sie hätten keine (Ich weiß ganz genau das ihr eine habt ihr dreckigen D****!)

Und so landete ich schließlich bei

Dort bekam ich dann nach ca. 1/2 Jahr warten die Zusage für das 2 Wöchige Praktikum in der Abteilung der Werksschutz.

Jetzt könnt ihr euch 2 Seiten über das Betriebspraktikum ankucken:

1. Mein Praktikum und was ich dabei so gemacht habe

2. Die Ausrüstung und Aufgaben der Abteilung Werksschutz

!!Vielen Dank an alle Mitarbeiter der Abteilung Werkssicherheit mit denen ich zusammen gearbeitet habe, besonderer Dank gilt Gregor Boden der das Praktikum genehmigt hat und an die Schichtführer Thomas Stöbe und "Eddie" Rau die den Arbeitsplan für das Praktikum erstellt haben. Außerdem noch vielen Dank an Herrn Turner der das Praktikum für mich am GaK klar gemacht hat!!